ältere Leichtathletik Berichte

Mittelstreckler bei Norddeutschen Meisterschaften erfolgreich

 

Bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U18 + Männer und Frauen in Hannover
(20.07.2019) gingen fünf Athleten der Emder Laufgemeinschaft im Erika - Fisch Stadion an den Start.
Die Sprinter Patrick Schirdewan und Jeremias Heeren begannen das Rennen in ihrer Disziplin über 100m.
Aufgrund des starken Teilnehmerfeldes wurden diese Läufe in 5 Vorläufe eingeteilt.
Schirdewan im ersten Lauf, kam gut aus dem Startblock und lief ein gutes Rennen gegen die starken
Gegner aus dem gesamten Norden. Mit einer Zeit von 11,83 Sekunden kam er ins Ziel, zeigte sich mit
seiner Leistung nicht zufrieden..
Jeremias Heeren, eigentlich MJ U16 startete eine Altersklasse höher und musste sichtlich kämpfen um
sich in der MJ U 18 zu beweisen. Für Heeren blieb die Zeit bei 11,68 Sekunden stehen. Leider reichte es
für die beiden Nachwuchsathleten nicht ins Halbfinale.
Mit einer starken Konkurrenz ging Felix Ebel nach einiger Zeit mal wieder über die Distanz 1.500m an
den Start und hatte sich vorgenommen zumindest in die Top 8 zu gelangen. Es war schnell zu sehen,
dass es ein taktiches Rennen werden sollte. Die Athleten liefen dicht in der Gruppe. Ebel reihte sich ins
mittlere Feld ein, steigerte sein Tempo langsam und konnte sich  somit im Laufe des Rennens auf Platz
drei vorkämpfen und diese  Position bis 20 Meter vor dem Ziel halten. Dann  bot er sich ein spannendes
Duell mit dem Läufer aus Schleswig Holstein. Ebel kam mit einer Zeit von 4:20,76 Minuten als vierter ins
Ziel und war sehr zufrieden.  "Es ist eine neue persönliche Bestzeit und die Top 8 habe ich auch erreicht"
rief er direkt nach dem Zieleinlauf. In drei Wochen verlässt der Nachwuchsathlet Emden und geht zum
Sportinternat nach Hannover. Ebel  bleibt aber weiterhin in seinem Heimatverein, für die er bei

Wettkämpfen auch starten wird.
Lara Wallerstein ,bereits Norddeutsche Meisterin in der WJ U16 über 3000 m, ging das erste Mal über
die Distanz 1500 m an den Start. Wallerstein startete eine  Altersklasse  höher in der WJ U18 und
zeigte, dass sie in der Lage ist auch in dieser AK  zu zeigen was sie kann. Die  junge Athletin hatte sich
die Marke von 5 Minuten gesetzt. Wie von Wallerstein gewohnt zeigte sie ein Rennen mit" Köpfchen".
Die Athletin kam super ins Rennen, reihte sich in die Gruppe ein, steigerte stetig das Tempo und konnte
die Konkurrentinnen eine nach dem anderen hinter sich lassen. Den Abstand zu den nachfolgenden
Athletinnen baute sie  immer mehr aus. Mit einer Zeit von 5:00,63 Minuten und Platz 3 war sie sehr zufrieden.   
Jonna Kosic startete über ihre Strecke 5000 m und hatte mit den warmen schwülen Temperaturen zu
kämpfen. Kosic  hat sich noch nicht ganz von einer Verletztung erholt, lief aber trotz allem ein konstantes
Rennen. Mit einer Zeit von 20:07 Minuten beendete sie den Wettkampf. Nicht ganz mit ihrer Leistung
zufrieden, freute sie sich dennoch über Platz 5.

Für die Athleten geht es noch nicht in die Trainingspause.
Am nächsten Wochenende reisen sie mit Finn Schneider, Patrick Schirdewan, Sven Rötgert und Felix Ebel
zu den Deutschen Meisterschaften nach Ulm.
Bericht: Claudia Ebel